Agile-Quintett

Das dynamische Streichquintett wurde 2017 in Brünn, in der Tschechischen Republik, auf Initiative des Violoncellisten Martin Švajda gegründet. Es ist bereits durch Hunderte von Konzerten im In- und Ausland wohlbekannt.

Die Devise des Quintetts ist bestechend: der farbig-strahlende, homogene Klang des klassischen Streichquartetts mischt sich mit der samtenen Stimme des Kontrabasses. Das Publikum schätzt die Leichtigkeit der Aufführung, den ausgewogenen Klang, die Breite der Dynamik und die einfallsreiche Dramaturgie. Innige Musikalität verbindet sich mit instrumentaler Souveränität und reifem Ausdruck.

Das Repertoire des Agile-Quintetts umfasst Streichquintette, Symphonien und Suiten vom Zeitalter des Barocks bis zum 20. Jahrhundert. Auf Wunsch der Organisatoren können auch Transkriptionen der klassischen Weltmelodien, Walzer, Polkas und argentinische Tangos in die Programmgestaltung aufgenommen werden.

Programmvorschläge:

1)
Luigi Boccherini – Quintett C Dur Op.30 No.6 „La Musica Notturna delle Strade di Madrid“
George Onslow – Quintett d Moll Op.45, No.20
————————————————————-
Antonín Dvořák – Quintett G Dur Op.77

2)
Jan Václav Stamic – Sinfonie G Dur WolS III.QS-3
Luigi Boccherini – Quintett C Dur Op.30 No.6 „La Musica Notturna delle Strade di Madrid“
Ottorino Respighi – III. Suite – Antiche Danze ed Arie Per Liuto
————————————————————
Antonín Dvořák – Quintett G Dur Op.77

3)
Arcangello Corelli – Suite d Moll
Wplfgang Amadeus Mozart – Divertimento D Dur K. 136
Felix Mendelssohn – Bartholdy – VII. Streich- Sinfonie d Moll
————————————————-

George Onslow – Quintett d Moll Op.45, No.20

4)
Joseph Haydn – Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze Op.51
Introduzione – Maestoso ed Adagio,
Sonata I. – Largo,
Sonata II. – Grave e cantabile,
Sonata III. – Grave,
Sonata IV.- Largo,
Sonata V. – Adagio,
Sonata VI. – Lento,
Sonata VII. – Largo,
Il Terremoto – Presto

Pavel Wallinger – erste Violine

Pavel Wallinger hat am Konservatorium Brünn bei Jan Stanovský (bis 1988) und an der Janáček Musikakademie in Brünn bei Prof. Adolf Sýkora (bis 1992) studiert.

Er nahm an zahlreichen Meisterkursen in Österreich und Deutschland teil und spielte im Gustav Mahler Jungorchester unter der Leitung von Claudio Abbado.

Er gründete das Wallinger Quartett im Jahre 1986, das unter seiner Leitung zahlreiche internationale Auszeichnungen erhielt und auf Tourneen in Europa, Amerika und Afrika in Hunderten von Konzerten zu hören war und ist.

Als Solist musizierte er mit dem Brünner Philharmonischen Orchester, dem Mährischen Philharmonischen Orchester Olomouc, dem Philharmonischen Orchester Hradec Králové, dem Bohuslav Martinů Orchester Zlin sowie mit den Musici Boemi.

Zurzeit ist er Konzertmeister des Brünner Philharmonischen Orchesters, sowie der Czech Virtuosi und Mitglied des Kudlacek Trios. Hinzu kommt eine Professur an der Janáček Akademie.

Siehe: http://www.wallinger.cz/

Jan Vašta – zweite Violine

Jan Vašta hat am Konservatorium Brünn bei Mgr. Jiri Besperát (bis 1987) und an der Janáček Musikakademie bei Prof. Bohumil Smejkal (bis 1992) studiert. Er ist seit 1992 zweiter Geiger des Wallinger Quartetts (siehe oben) und war von 1992 bis 1998 Mitglied des Brünner Kammerorchesters.

Derzeit ist er Mitglied der Philharmonie Brünn und des Orchesters Czech Virtuosi.

Petr Pšenica – Bratsche

Petr Pšenica hat am Konservatorium Brünn bei Mgr. Miroslav Kovář (bis 1996) und an der Janáček Musikakademie bei Doz. Ladislav Kyselak (bis 2000) studiert. Er absolvierte Meisterkurse bei Norbert Brainin und Günter Pichler. Er ist Preisträger des «Beethoven Hradec»-Wettbewerbs, zusammen mit dem Meisl Quartett und dem Vereor Quartett.

Aktuell ist er Solo-Bratschist in der Brünner Philharmonie, Mitglied der Tschechischen Kammer-Solisten und musiziert mit den Czech Virtuosi, den Musici Boemi sowie dem Ensemble Opera diversa.

Martin Švajda  – Violoncello

Martin Švajda ist künstlerischer Leiter des Agile-Quintetts.
Er hat am Konservatorium in Kroměříž bei František Rybář (bis 1985) und an der Janáček Musikakademie in Brünn bei Jan Hališka (bis 1991) studiert.
1988-1989 debütierte er an internationalen Festivals in Spanien, Frankreich und Deutschland, mit Aufnahmen für den tschechischen Rundfunk Brünn.
Als Mitglied des Brünner Streichquartetts konzertierte er von 1990 bis 2017 in ganz Europa (inkl. Skandinavien und Grossbritannien) und den USA. Aufnahmen für CRO und ORF. CD-Aufnahmen bei Edit und Austrian Aricord.

Von 1993 bis 2016 konzertierte Švajda als Solocellist mit dem Kammerorchester Martinů, der Philharmonie Bohuslav Martinů Zlín und der Mährischen Philharmonie Olomouc. Er gab Rezitale in der Tschechischen Republik, in Holland, Spanien und der Slowakischen Republik.

Aktuell gibt er zahlreiche Rezitale. Er ist Jury-Mitglied der Pro Bohemia Ostrava und Mitglied des Kudláček Trios.

Siehe: http://www.martinsvajda.cz/

Michal Pokorný – Kontrabass

Michal Pokorný hat am Konservatorium Brünn bei Karel Kopřiva (bis 1992) studiert.

Seit 1992 ist er Orchestermitglied an der Janáček Oper Brünn, seit 1998 stellvertretender Solo-Kontrabassist und seit 2015 Solo-Kontrabassist des Orchesters.

Er ist ein vielgefragter Kontrabassist, der in verschiedenen Ensembles auftritt, z.B. mit den Czech Virtuosi, dem Brno Contemporary Orchestra und dem Ensemble Musica Minore.

Kontakt:  
Agile Quintet, Mgr. Martin Švajda, e-mail : svcello@volny.cz , mobil +420 736 446 961